LAGFA-Tagung 2012

„Miteinander und voneinander lernen”

Workshop 1:
Souveräner Umgang mit schwierigen „Engagierten”
Häufig geraten wir in unserer Arbeit an Menschen, die einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen.

Hier können Krankheiten oder Verhaltensweisen vorliegen, die einem ehrenamtlichen Engagement im Wege stehen. Wie können wir reagieren?

Referent: Herr Peter Klösener, Soz.päd., Sozialmanagement, Zentrum für ehrenamtliches Engagement, katholische LandvolkHochschule Oesede

Workshop 2:
Soziale Netzwerke – neue Herausforderungen im Internetzeitalter für Freiwilligenagenturen und –zentren
Chancen und Risiken der Nutzung von Facebook, Twitter und Co. für unsere Arbeit.

Referent: Frank Gerhold, Geschäftsführer, Freiwilligenzentrum Kassel

Workshop 3:
Stärken und Schwächen unterschiedlicher Datenbanken für Freiwilligenagenturen und –zentren
Drei unterschiedliche Datensysteme und die Vielfalt ihrer Einsatzmöglichkeiten werden vorgestellt. Aus der Praxis für die Praxis – welches System ist für unsere Agentur geeignet?

Referent/innen:
Christa Wachtendorf, Cobra, FreiwilligenForum Mach mit, Ganderkesee
Olaf Schellhorn, Open Source Programme, SPONTAN Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenagentur, Sarstedt
Vala Erhardt, FreiNet, Freiwilligenzentrum Hannover

Workshop 4:
Vom Selbstverständnis der Freiwilligenagenturen und –zentren im Umgang mit Freiwilligen
Am Beispiel zweier Agenturen werden zwei unterschiedliche Ansätze der Begleitung von Freiwilligen aufgezeigt: die „Vermittlungsagentur” und die „Betreuungsagentur”.

Referentinnen:
Ann-Katrin Schellhorn, Koordinatorin, SPONTAN Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenagentur, Sarstedt