Projekte

Zur Unterstützung und Wertschätzung von Ehrenamtlichen in ihrem Engagement mit Geflüchteten fördert das Land Niedersachsen ein kostenfreies Angebot von entlastenden Gesprächen und Fortbildungen. Dafür steht ab sofort ein Fördertopf bereit.

Das Angebot “Entlastende Gespräche” koordiniert die LAGFA Niedersachsen. Das Fortbildungsangebot wird von der Freiwilligenakademie Niedersachen (fan) koordiniert.

Die entlastenden Gespräche bieten Ehrenamtlichen die Möglichkeit Angebote zur Qualifizierung und Reflexion/Stärkung oder andere erforderliche Kompetenzen zu vertiefen bzw. zu erwerben. Die Gespräche werden in kleinen Gruppen durch qualifizierte Referent*innen ortsnah moderiert.

In Ausnahmefällen ist im Rahmen der entlastenden Gespräche auch eine Wochenendveranstaltung mit Übernachtung oder ein erlebnispädagogisches Wochenende für junge Engagierte oder andere Maßnahmen möglich.

Das Angebot ist kostenfrei für Teilnehmende und Antragstellende.

  • Das Förderprogramm “Entlastende Gespräche” wird nach Ablauf des Projektzeitraums vom 1.10.2019 – 30.09.2020 vollständig eingestellt.
  • Die Projekte können in Form von Webinaren stattfinden.
  • Anträge können noch gestellt werden.
  • Die Projekte müssen dann bis zum 31.10.2020 durchgeführt werden und die Einreichung der Verwendungsnachweise muss spätestens zum 30. November 2020 erfolgen.

 

Antrag

Download: Antrag
Download: Hinweise zur Antragsstellung

Referentinnen- und Referenten-Pool
– Entweder haben die Antragstellenden selbst die Möglichkeit eine Referentin oder einen Referenten zu stellen oder sie können auf den Referentinnen- und Referenten- oder Bildungsträger-Pool der LAGFA Niedersachsen zurückgreifen.

Ihre Fragen zur Finanzierung, zur Konzeption oder zu dem Antrag für die entlastenden Gespräche beantwortet gerne:

Weitere Informationen

Bakari Tangara
LAGFA Niedersachsen e. V.
Tel. 0511 – 969 24 170
E-Mail: projekt@lagfa-niedersachsen.de

Ihre Fragen zu den Fortbildungen beantworten gerne:

Gomathy Grundey
Fan Niedersachsen e. V.

Tel. 0511 – 260 12 794
E-Mail: grundey@freiwilligenakademie.de

 

Weitere Informationen zu dem Angebot finden Sie auch auf dem FreiwilligenServer

Entlastende Gespräche 
https://www.freiwilligenakademie.de/?1C0B3C57F60C429CAF3E91F2A105E508

Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
https://www.freiwilligenakademie.de/?FFFA372DDC774E67BA876796D0B6F275

Mit dem einjährigen Projekt „Rein ins Ehrenamt“ haben wir Strukturen geschaffen, die es geflüchteten Menschen erleichtert, sich ehrenamtlich und freiwillig zu engagieren. Durch das Gefühl aktiv die Gesellschaft gestalten zu können, wird die Wertschätzung von außen, aber auch die Wertschätzung sich selbst gegenüber gesteigert. Ziel des Projektes und für die Arbeit der LAGFA weiterhin ist die gesellschaftliche und soziale Teilhabe von allen.

Projektverantwortliche
Francesca Ferrari

www.lagfa-niedersachsen.de

Um Sie besser in Ihrer Arbeit unterstützen zu können, haben wir im Rahmen des Projektes “Rein ins Ehrenamt” eine Liste erstellt, auf der Sie zusammengefasst Möglichkeiten zur Finanzierung von Projekten für Migranten und Geflüchteten, aber auch für andere Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden.

Hier der Download der Liste

Eine Broschüre mit weiteren Fördertöpfen finden Sie auch unter folgendem Link:
https://www.netzwerk-selbsthilfe.de/beratung/foerdertopfbroschuere/

Artikel der FA Braunschweig/ Wolfenbüttel zu dem Projekt “Rein ins Ehrenamt”

LAGFA Projekt „Wir bewegen“

2015 initiierten der Landessportbund Niedersachsen (LSB), der Niedersächsische Turnerbund (NTB) und die LAGFA das Projekt „Wir bewegen“. Ziel dieses Projektes ist die engere Vernetzung des organisierten Sports mit der Arbeit der Freiwilligenagenturen und Koordinierungsstellen für das Ehrenamt vor Ort sowie eine weitere Förderung des Engagements in Niedersachsen.

Entstanden ist diese Zusammenarbeit aus der Impulsworkshopreihe „Engagiert im Sport“. Die Workshops wurden 2014 und 2015 gemeinsam von der LAGFA, dem LSB und dem NTB veranstaltet. Pilotstandorte für das Projekt sind zunächst: Göttingen, Osnabrück und Barsinghausen. An den unterschiedlichen Standorten werden jeweils andere Schwerpunkte gesetzt.

Projektverantwortliche:
Francesca Ferrari

post@lagfa-niedersachsen.de
www.lagfa-niedersachsen.de

LAGFA Projekt MEN / Mobile Engagementberatung

Um den bisherigen erfolgreichen Ausbau des bürgerschaftlichen Engagements in Niedersachsen weiter zu unterstützen und zu festigen, hat die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) Niedersachsen gemeinsam mit dem Niedersächsischen Sozialministerium am 1. August 2013 das Projekt Mobile Engagementberatung in Niedersachsen (MEN) gestartet.

Das auf drei Jahre angesetzte Programm hatte zum Ziel, die Bürgerinnen und Bürger über Engagementmöglichkeiten sowie über die Freiwilligenagenturen und Koordinierungsstellen als Knotenpunkte des bürgerschaftlichen Engagements zu informieren. Weitere Aspekte dieses Projektes waren die Stärkung der Engagementlotsinnen und Engagementlotsen als Botschafter für freiwilliges Engagement, Engagementförderung im ländlichen Raum, demografischer Wandel und Lernen durch Engagement. Die Mobile Engagementberatung berücksichtigte bereits bestehende Netzwerke und die Handlungsschwerpunkte niedersächsischer Engagementpolitik. Um noch mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu gewinnen, wurden zudem die Vernetzung sowie die Erweiterung des Angebotsspektrums lokaler Vereine, Kommunen und Organisationen gefördert. Gerade niedrigschwellige Angebote vor Ort tragen dazu bei, dass sich Bürgerinnen und Bürger entscheiden, aktiv zu werden.

Was hat MEN geleistet?

  • Beratung von Einrichtungen und Engagementlotinnen und -lotsen vor Ort nach Bedarf
  • Beratung und Unterstützung von Kommunen
  • Förderung und Etablierung verlässlicher Kommunikation
  • Einbindung und Stärkung von vorhandenen Engagement-Netzwerken
  • Aufbau neuer Kontakte
  • Aktivierung von Engagementpotenzial

Um eine ortsnahe und verlässliche Erreichbarkeit zu gewährleisten, ist die Mobile Engagementberatung in Niedersachsen an Freiwilligenagenturen geknüpft, die als MEN Regionalstellen fungieren.

Projektverantwortliche:
Francesca Ferrari

Telefon 0511 969 22 949
post@lagfa-niedersachsen.de
www.lagfa-niedersachsen.de

LAGFA Niedersachsen e.V. | LernenimEngagement

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Niedersachsen will die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen verbessern, darum hat sie 2013 und 2014 das Projekt Lernen durch Engagement gemeinsam mit der Freiwilligenakademie (fan) umgesetzt.

Ziel des Projektes war, dass das freiwillige Engagement Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen näher zu bringen. Denn die kooperative Lehr- und Lernform “Lernen durch Engagement – LdE” bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Erfahrungen im bürgerschaftlichen Engagement zu sammeln. LdE verbindet fachliches Lernen im Unterricht mit bürgerschaftlichem Engagement außerhalb der Schule. Dabei kann das Engagement in allen gemeinnützigen Bereichen stattfinden, wobei es besonders darauf ankommt, einen realen Bedarf zu bedienen.

In ihrem Engagement erfahren die Lernenden Anerkennung, welche besonders für Leistungsschwächere sehr wertvoll ist. Erste Evaluationen der Freudenbergstiftung sagen, dass die jungen Menschen nach Teilnahme an LdE-Vorhaben offener dafür sind, sich auch zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) zu engagieren.

Für diese Arbeit wurden Fortbildungen für 15 Multiplikatoren_innen, die in ihrer Region sowohl als Schulbegleiterinnen oder Schulbegleiter aktiv werden und in künftigen Fortbildungen als Referenten_innen zu agieren. Darüber hinaus wurde ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und der Weiterentwicklung aufgebaut.

www.servicelearning.de